Ausstellungen

Vom Lager zum Stadtteil - Die Entstehung von Dachau-Ost

7. März bis 15. Juli (Gesprächsraum der Versöhnungskirche)

Die Ausstellung zeichnet den Weg nach: Von der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau 1945 über die Nachnutzung als Internierungslager für NS-Täter und ab 1948 als

Wohnsiedlung für deutsche Flüchtlinge und Vertriebene bis zur Errichtung des neuen Stadtteils Dachau-Ost und der KZ-Gedenkstätte, die 1965 eröffnet wurde.

Vernissage ist am 13. März, 11 Uhr. Am 26. März, 9. April, 14. Mai und 9. Juli findet jeweils um 14 Uhr eine Führung durch die Ausstellung statt.

Kooperation: Verein „Zum Beispiel Dachau“

 

Namen statt Nummern - Ausstellung zum Dachauer Gedächtnisbuch

15. Juli bis 31. Oktober (Gesprächsraum der Versöhnungskirche)

Das Projekt „Gedächtnisbuch für die Häftlinge des KZ Dachau“ unterstützt Jugendliche und Erwachsene bei der Recherche einer Häftlingsbiographie. Die Teilnehmenden nehmen nach Möglichkeit Kontakt zu Angehörigen der porträtierten Person auf und gestalten mit historischem Bildmaterial ein Gedächtnisblatt. Die Ausstellung „Namen statt Nummern“ zeigt eine Auswahl von 22 Biographien aus den bisher mehr als 200 Gedächtnisblättern.


https://www.gedaechtnisbuch.org/